Über Ayurveda

Sign of Life Resort > Ayurveda > Über Ayurveda

Sri Lanka entwickelte sein eigenes Ayurveda-System, das auf einer Reihe von Rezepten basierte, die von Generation zu Generation über einen Zeitraum von 3.000 Jahren überliefert wurden, einige Schriftwerke besagen, dass sie über 4.500 Jahre alt ist.
Die alten Könige, welche ebenfalls berühmte Ärzte waren haben das Wissen aufrecht erhalten. Der König Buddhadasa (398 AD), welcher der einflussreichste Arzt war, schrieb die Sarartha Sangrahaya, ein umfassendes Schriftwerk, welches noch heute von Ärzten in Sri Lanka genutzt wird.

Felsinschriften zeigen, dass medizinische Dienstleistungen schon jahrhundertelang existierten. In der Tat behauptet Sri Lanka, das erste Krankenhaus der Welt erschaffen zu haben. Auf dem Berg Mihintale können die Ruinen besucht werden, welche von dem ersten Krankenhaus der Welt stammen. Dieser wunderschöne Ort ist heutzutage ein Besuchermagnet und symbolisiert den traditionellen Sinn von Heilung und Behandlung. 

Die ayurvedischen Ärzte genossen eine sehr hohe Stellung in der Gesellschaft auch aufgrund der königlichen Unterstützung. Aus diesen Zeiten entstand ein bekannter Spruch in Sri Lanka: “Wenn du nicht König werden kannst, dann werde ein Heiler.”

 

Grundlagen des Ayurveda


 

Das Universum besteht aus Menschen, Tieren und Pflanzen, welche aus Pancha Maha Bhootha (den fünf großen Elemente) – Apo, Thejo, Vayo, Pruthuvia und Akasha zusammen gesetzt sind. Der menschliche Körper besteht ebenfalls aus diesen fünf Elementen. Dementsprechend verfügen die Elemente des menschlichen Körpers und die Elemente des Universums über einen gemeinsamen Ursprung und schaffen somit einen Zusammenhang. Im externen Universum sind die drei wichtigsten Faktoren- die Sonne, der Mond und der Wind. Im menschlichen Körper gibt es drei konstitutive Elemente- Vatha, Pitha und Kapha. Es bestehen Ähnlichkeiten zwischen diesen Elementen.

Vatha symbolisiert das Bewegungsprinzip in unserem Körper. Das Nervensystem, der Bewegungsapparat und die Immunität zählen zu den wichtigsten Aspekten von Vatha. Im externen Universum steht der Wind für das Prinzip der Bewegung. 

Pitha ist verantwortlich für alle Stoffwechsel- und Verdauungsvorgänge im Körper, sowie für die Intelligenz und geistigen Fähigkeiten des Menschen. Pitta entsteht aus dem Element Feuer und steht für das Umsetzungsprinzip auf der körperlichen und geistigen Ebene. Im externen Universum steht die Sonne für Energie und repräsentiert das Feuer.

Kapha steht für das Prinzip der Stabilität im Organismus. Es bildet sich aus Wasser und Erde und schenkt dem Körper Ruhe, Ausdauer und Immunkraft. Der Mond reguliert und kühlt die Temperatur im Universum.

Ebenso wie Sonne, Mond und Wind ein Gleichgewicht erhalten müssen, um das Universum zu erhalten, müssen Vatha, Pitha und Kapha in der richtigen Balance sein, um den menschlichen Körper und sein Wohlergehen im Gleichgewicht zu halten. 

Um Ayurveda zu verstehen, ist es notwendig, folgenden Grundprinzipien zu verstehen. 

  • Der gemeinsame Ursprung des Universums und des Menschen
  • Die Pancha Maha Bhuta Theorie
  • Tri Dosha
  • Prakurthi
  • Dosha , Dhatu und Mala
  • Agni and Ama

Der gemeinsame Ursprung des Universums und des Menschen

Da das Universum und der Mensch einen gemeinsamen Ursprung haben, finden die Aktivitäten des Universums auch innerhalb des menschlichen Körpers statt. Ebenso wie Sonne, Mond und Wind ein Gleichgewicht erhalten müssen, um das Universum zu erhalten, müssen Vatha, Pitha und Kapha in der richtigen Balance sein, um den menschlichen Körper und sein Wohlergehen im Gleichgewicht zu halten.

Die Pancha Maha Bhootha – Theorie

Laut Ayurveda besteht das gesamte Universum und der menschliche Körper aus fünf Elementen

  • Apo – Wasser
  • Thejo – Feuer
  • Vayo – Luft
  • Pruthuvi – Erde
  • Akasha – Raum / Äther

Tri Dosha

Jeder Mensch besteht aus den 3 Doshas, namens Vatha, Pitha und Kapha. Die drei Doshas sind die wichtigsten aktiven Kräfte in unserem Körper. Sie regulieren alle Funktionen der Organe im Körper. Der Bau unseres Körpers und seine Gesundheit sind hauptsächlich auf diese drei Doshas zurückzuführen. Wenn Vatha, Pitha, Kapha in einem Zustand des Gleichgewichts sind, ist ein Mensch gesund. Ein Ungleichgewicht der Tri Dosha kann zu Krankheiten führen.

Prakurti

In der Sanskrit-Sprache wird die individuelle Konstitution jeder Person “Prakurthi” genannt. Die Bedeutung von Prakurthi ist “Natur” oder “die ursprüngliche Form” jeder Mensch erhält bereits  zum Zeitpunkt der Befruchtung sein eigenes Prakurthi. Wenn das Sperma und die Eizelle sich innerhalb des Uterus vereinigen, wird das  dominierende Dosha fest gelegt. Dieses Prakurthi überwiegt ein Leben lang und wird als “body type” bezeichnet. 

Wenn wir verschiedene Menschen mit ihren Bedürfnissen, ihrem Verhalten und ihrer Toleranz betrachten, merken wir, dass jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse hat, um ein gesundes Leben zu führen. Selbst zwei Personen im gleichen Alter, mit gleichem Gewicht und gleicher Größe können unterschiedliche Bedürfnisse und Verträglichkeiten gegenüber verschiedenen Lebensmitteln, Getränken und Einflüssen haben. Daraus ergibt sich, dass die Verträglichkeit von Lebensmitteln, Umwelt, Verhalten, geistiger und körperlicher Aktivität von der Konstitution jeder einzelnen Person abhängt.

Wenn zum Beispiel ein Überschuss von Vatha in einem Menschen zu finden ist, dann ist sein Konstitutionstyp Vatha. Das gleiche gilt, wenn ein Pitha dominant ist, führt dies zu einer Pitha Konstitution.

Prakurthi gibt gewöhnlicherweise Auskunft über die Krankheitsanfälligkeit der einzelnen Personen. Zum Beispiel neigen Kappa Prakurthi Menschen dazu, unter Kapha-Erkrankungen wie Übergewicht oder Erkältungen zu leiden.

Die richtige Bestimmung der Konstitution einer Person erfordert eine sorgfältige Prüfung durch einen Spezialisten. Die Prakruti oder der Körper-Typ hat einen starken Einfluss auf die Ayurveda Behandlung.

Dhatu and Mala

Dhatu ist ein Sanskrit Begriff für Gewebe. Der menschliche Körper besteht aus sieben Hauptgeweben, die “Saptha Dhatu” genannt werden. Dhatu unterstützt und erhält den Körper. Wenn diese Dhatu defekt sind, beeinflussen sie die Gesundheit und Versorgung des Körpers, was zu Krankheiten führen kann.

Der Begriff Mala steht für Abfallprodukte. Der menschliche Körper produziert drei Hauptabfallprodukte, Stuhl, Urin und Schweiß. Es ist wichtig, dass diese Abfallprodukte regelmäßig aus dem Körper ausgeschieden werden, ansonsten sammeln sich Gifte an.

Agni and Ama

Ein weiteres wichtiges Prinzip der grundlegenden Physiologie des Ayurveda ist Agni. Ayurveda besagt, dass jede Störung der Verdauung und des Stoffwechsels zur Bildung von Giftstoffen (Ama) führt, welche wiederum zu Krankheiten führen. Agni regelt die Zusammenarbeit zwischen Verdauung und Stoffwechsel.

Wenn ein Ungleichgewicht der Tri Dosha oder Sapta Dhatu oder Agni auftritt, beginnt der Krankheitsverlauf. Ein ausgewogener Zustand der oben genannten Dinge, macht einen gesunden Menschen aus.

Ayurveda-Behandlungen

Es gibt zwei Aspekte der Ayurveda-Behandlung.

die Heilung von Krankheiten

die Vorbeugung von Krankheiten

Shamana Chikithsa (Heilung von Krankheiten)

Behandelt die Symptome und Ursache der Krankheit mit Hilfe von Ayurveda-Medizin und Therapien. Im Ayurveda gibt es Tausende von Arzneimitteln bestehend aus Kräutern, Mineralien und biologischen Produkten, die einzeln oder gemischt zur Heilung von Krankheiten eingesetzt werden. Besonders effizient ist die Behandlung wenn die Krankheit frühzeitig auftritt.

Shodana chikithsa (Vorbeugung von Krankheiten)

Ist eine der wichtigsten Methoden im Ayurveda und ist ein interner Reinigungsprozess . Die Reinigung kann genutzt werden, um Krankheiten zu heilen und gleichzeitig um einen gesunden Zustand des Körpers zu erhalten. Auf diese Art und Weise ist es möglich, eine Reihe von schweren Krankheiten wie zum Beispiel Gelenkentzündungen oder Lähmungen mit Hilfe von Shodana Chikithsa erfolgreich zu heilen. 

Shodhana chikitsa entfernt die Ama und Mala (Giftstoffe) aus dem Körper und stellt das Gleichgewicht der Doshas wieder her. Shodhana Chikitsa besteht aus einem dreistufigen Reinigungsverfahren: 

Purva Karma – Reinigung vor der Hauptreinigung

Pradhana Karma – Die wichtigsten fünf Reinigungsmethoden (bekannt als Panchakarma Behandlung )

Paschath Karma – Verjüngungs-Therapie.